OK & akzeptieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Wir setzen Cookies von Drittanbietern ein, um z.B. unseren Anfahrtsweg anzuzeigen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiteres finden Sie unter:
Zur Datenschutzerklärung        Zum Impressum



...für ein strahlendes lächeln
|
|
|
|
|
|
|
|
Impressum
english















NEWS

Prophylaxe für 95,00 €
Im Recall nur 70,00 €

Bleaching ab 175,00 €

Veneers 650,00 €

Implantate
mit Einheilgarantie

               
... mehr Infos



PATIENTENINFORMATIONEN
















Dentalthemen:

Implantate
Funktionsanalyse
Parodontitis
Gold- und Keramikinlays
Veneers
Bleaching
Prophylaxe
Prof. Zahnreinigung
Kinderprophylaxe
Amalgamalternativen
Angstpatienten
Kariesinformationen
Zahnpflegetipps
Zahnputztabletten


 

© webtional 2019


Angstpatienten

Eines ist sicher - es braucht Geduld und liebevolle Aufmerksamkeit, einem Kind Angst zu nehmen. Das wissen Sie als Eltern am besten. Was in diesem Zusammenhang für den Zahnarztbesuch ratsam ist, haben wir hier aufgeschrieben.

Tip 1
Reden Sie mit Ihrem Kind öfter einmal über das Thema "Gesund beginnt im Mund". Erklären Sie ihm spielerisch, mit einfachen, verständlichen und überzeugenden Worten
  • wie Karies entsteht - und was man dagegen tun kann
  • warum man gerade die Milchzähne regelmäßig und richtig pflegen muss
  • weshalb der Zahnarzt auch bei Kindern regelmäßig die Zähne nachsehen soll
Tip 2
Bevor Ihr Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt geht, sollten Sie ihm etwas über seine Tätigkeit, seine Geräte und die Leute, die ihm helfen, erzählen. Nehmen Sie das Kind auch ruhig einmal "nur so" mit zum Zahnarzt - damit es sich auch an Ort und Stelle mit der neuen Umgebung vertraut machen kann. Beim diesem Besuch sollten Sie unbedingt den Zahnarzt und seine Helferin darüber informieren, dass Ihr Kind zum ersten Mal in eine Praxis kommt.

Tip 3
Gehen Sie mit gutem Beispiel voran, denn Sie sind in allem Vorbild für Ihr Kind. Zeigen Sie immer wieder, dass der Zahnarztbesuch für Sie etwas ganz Normales ist.

Tip 4
Vermitteln Sie Ihrem Kind keine falschen Vorstellungen. Sagen Sie ihm ruhig, dass der Zahnarzt bohren muss, wenn der einen kranken Zahn findet und dass Bohren weh tun kann. Aber der Zahnarzt kann den Zahn "einschlafen" lassen und das zwickt nur einen kleinen Moment (Wichtig! Vermeiden Sie das Wort Spritze!).

Tip 5
Es wäre falsch, wenn Sie ihrem Kind schon vor dem Zahnarztbesuch Geschenke versprechen; loben Sie es lieber danach für sein "prima Verhalten" während der Behandlung. Wichtig: Kinder bis zum ca. 4. Lebensjahr sollten Sie in jedem Fall loben - mit älteren Kindern besprechen Sie ihre Erlebnisse.

Tip 6
Drohen Sie niemals Ihrem Kind mit dem Arzt/ Zahnarzt !  Das Kind wird dadurch beim nächsten Termin völlig verängstigt sein, eine Behandlung wird unmöglich.

Ihre Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis
Dr. Uwe Leuschner & Maria Tsiatsi